Was bedeutet Fairer Handel?

Denkanstöße

Unsere gesamte Ess- und Lebenskultur ist auf ein weltweites Angebot eingestellt. Man sieht den Produkten nicht an, woher sie kommen und noch viel weniger, unter welchen Bedingungen sie hergestellt wurden.

Vieles wird grenzüberschreitend produziert und gehandelt und trotzdem ist die Weltgesellschaft in Arm und Reich gespalten. Heute geht der Welthandel auf Kosten der Mehrheit der Weltbevölkerung. Nicht nur die Kluft zwischen armen und reichen Ländern vergrößert sich sondern auch innerhalb eines Landes zwischen den Eliten und den sozial Schwachen.

Das Recht auf Nahrung, Gesundheit, Wohnung, Bildung, Arbeit und eine faire Bezahlung gilt für alle Menschen auf diesem Planeten!

Der Faire Handel zeigt nicht nur auf, warum eine Änderung der ungerechten Handelsstrukturen notwendig ist, sondern schafft Möglichkeiten, im Alltag danach zu handeln

..... und ich kann natürlich auch meinen Beitrag leisten, denn erst durch sinnvolles Kaufen wird gerechtes Handeln möglich.

..... durch meine Mitarbeit im Weltladen, indem unsere Gesellschaft, Politik und Wirtschaft eingeladen wird, ein neues Qualitätsbewusstsein, das auch die Menschen hinter den Produkten wahrnimmt, zu fördern.

..... denn unsere PartnerInnen in den Schwellen und Entwicklungsländern sind keine Almosen-EmpfängerInnen sondern unternehmerisch handelnde Frauen und Männer. Durch den fairen Handel wird ihre Arbeit wertvoll, ihr Verdienst motivierend und ihre Zukunft sicherer.